Reisebericht Hereford-Konferenz 2005, Irland

12. Europäische Hereford-Konferenz in Irland
13. – 18. August 2005
 
Für jedes, an der Konferenz teilnehmende, Land wehte am Herefordstand die entsprechende Fahne
 
Samstag
Am 13. August 05 trafen sich 6 Schweizer HerefordzüchterInnen (Trudi & Hans Baumann, Schwellbrunn, Heidi & Walter Fässler, Hemberg und Ruth & Franz Denzler, Birmensdorf) auf dem Flughafen Kloten und flogen nach Dublin, Irland.
Auf dem Flughafen in Dublin trafen wir bereits Freunde aus Deutschland und Dänemark. Larry Feeney, Sekretär des irischen Herefordverbandes und Verantwortlicher für die Organisation der Hereford-Konferenz, hiess uns herzlich willkommen in Irland. Mit einem Bus wurden wir ins Hotel Bloomfieldhaus in Mullingar gebracht,  wo wir nach und nach auf die Teilnehmer aus den übrigen Ländern trafen.
Aus folgenden Ländern waren Gäste angereist:
Deutschland 33, Holland 13, Schweden 26, England 26, Norwegen 4, Dänemark 20, Finnland 12, Estland 1, Ungarn 24, Neuseeland 3, Südafrika 1, Australien 1, Schweiz 6  und von Irland selbst nahmen insgesamt 46 Personen an der Hereford-Konferenz teil. Nach einem feinen Nachtessen wurden bereits angeregte Diskussionen, zum Teil bis spät in die Nacht hinein, geführt.
 
Sonntag 

... spannende Momente der Rangierung ...
 
Bereits um 7.30 Uhr wurde  die ganze Gesellschaft mit drei Cars nach Tullamore gefahren, wo die „National Livestock Show“, Irlands grösste Sommerausstellung  stattfand. An dieser Ausstellung, die jeweils von über 45 000 Personen besucht wird, wurden 130-140 Hereford-Tiere ausgestellt. Insgesamt wurden über 1000 Tiere von verschiedenen Fleisch- und Milchrassen gezeigt. Auch Schafe, Ziegen und Pferde konnten besichtigt werden. Man benötigte Stunden, um die ganze Ausstellung von Maschinen, Blumen, Mode  und verschiedenen Unterhaltungsmöglichkeiten für Familien zu bestaunen. Uns interessierte natürlich vor allem die Rangierung der verschiedenen Abteilungen Hereford-Zuchttiere, die sich gesamthaft durch ein hohes Niveau auszeichneten.

... der Champion ist erkoren
Nach einem wiederum feinen Nachtessen im Hotel mit Darbietungen irischer Folklore wurden die gesammelten Eindrücke beim Schlummertrunk länderübergreifend  besprochen.
 
Montag

Beeindruckende Kreuzungsprodukte
 
Die ganze Gesellschaft wurde in drei Gruppen aufgeteilt.
Die erste Gruppe besuchte zuerst den „Hereford Prime“ Produktionsbetrieb AIBP in Nenagh. Bei der Besichtigung des Schlachtbetriebes  vernahmen wir viel Wissenswertes über die Vermarktung des exzellenten Herefordfleischs in Irland.
Anschliessend besuchten wir die Farm Templemore. Der junge und sehr initiative Betriebsleiter dieser Holstein-Friesian Milchfarm erklärte uns, warum er und viele andere Milchfarmer in Irland, den grössten Teil seiner Herde mit verschiedenen Herefordstieren decke und zeigte uns auch die beeindruckenden Kreuzungsprodukte, die er auf dem eigenen Betrieb schlachtreif mästet.
Die zweite Gruppe besuchte ebenfalls die Farm Templemore und anschliessend eine Besamungsstation.
Die dritte Gruppe gab sich mehr der kulturellen Seite Irlands hin mit dem Besuch des ältesten Yachtclubs der Welt in Dromineer, nahe Limerick  und einer Burg mit Park in Bunratty.
Am Abend trafen wir uns im Hotel Woodland in Adare zum gemeinsamen, feinen Nachtessen, verschiedenen Darbietungen und anschliessender Tanzmusik.
 
Dienstag
Typisch irische Landschaft
 
Am Morgen versammelten sich die Delegationen der verschiedenen Länder zur Business-Sitzung der Euro Konferenz.
Für diejenigen, die sich nicht für die Sitzung interessierten, standen die Busse bereit für eine Fahrt zu den malerischen Dörfern  Adare und Limerick zwecks Besichtigungs- und  Shopping-Tour.
Die Sitzungs-Teilnehmer wurden begrüsst vom Chairman, Mr Gerard Brickley. Dann trugen die verschiedenen Landesvertreter ihre „Country Reports“ vor.
Anschliessend wurden verschiedene interessante Vorträge gehalten, die , für Interessierte, beim Präsident eingesehen werden können.
Unter anderem wurden wir auch von der Präsidentin des Welt-Hereford Verbandes,
Mrs. Jan Wills begrüsst und die Vertreter der nordischen Staaten, Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland stellten das Programm der 15. Welt-Hereford-Konferenz 2008 vor. Für Interessierte findet vom 23.06.2006 - 03.07.2006 eine sogenannte Pretour statt, die eigentliche Welt-Hereford- regionale Ausstellung in Clonakilty
 
Konferenz findet statt vom 21.06.2008 – 09.07.2008. 
Nach dem Mittagessen wurden die Versammlungsteilnehmer nach West Cork gefahren, trafen dort wieder auf die übrigen Teilnehmer und gemeinsam besichtigten wir die regionale Hereford-Ausstellung von West Cork Klub in Clonakilty.
Nach einem wiederum feinen Nachtessen im West Cork Club Hotel umrahmt mit rassiger Tanzmusik zogen sich die Teilnehmer zu mehr oder weniger später Stunde in ihre Hotels zurück. 
 
Mittwoch

Herzlicher Empfang auf der Udel Farm
 
Heute stand die Besichtigung der weltbekannten  Udel Polled Hereford Herde der Familie Caroll in Wexford auf dem Programm. Die, von vielen Besuchen routinierten Betriebsleiter David und Mary Caroll hatten mit ihren Helfern ein tolles Buffet aufgebaut, gespickt mit vielen interessanten Informationen. Gut gestärkt nahm die Gesellschaft anschliessend die Besichtigung der verschiedenen Herden unter die Füsse. Inmitten der vielen rahmigen, tollen Hereford-Tiere trafen wir auch wieder auf den Champion der Livestock Show von Tullamore, ein grossrahmiger, perfekt bemuskelter Heston Sohn.

Das Farmerhaus von Tom und Nuala Brennan
 
Am  Nachmittag  waren wir zu Gast bei Tom und Nuala Brennan in Kilkenny. Auch hier wurden wir sehr freundlich empfangen und bewirtet. Bei der Besichtigung der vielen, zum Teil sehr gefälligen, Hereford Tiere wurden viele interessante Diskussionen geführt.
Am Abend stand  im Newpark Hotel in Kilkenny der Abschluss-Höhepunkt, das Gala-Dinner auf dem Programm.
Sämtliche Landesvertreter bedankten sich beim irischen Herefordverband, vertreten durch den Präsidenten, Mr. Eric Humphreys , dem Chairman, Martin Murphy und dem umtriebigen Sekretär Larry Feeney. Die obligaten Präsente wurden überreicht und alle waren sich einig, einer wunderbaren, unvergesslichen Hereford-Konferenz  beigewohnt zu haben. Bei einem wirklich delikaten Nachtessen liessen wir den Abend  mit interessanten Gesprächen  und tanzen ausklingen.
 
Donnerstag
Das grosse Abschiednehmen. Die Teilnehmer wurden wieder zum Flughafen Dublin gefahren, die meisten flogen zurück in ihre Heimat. Die Schweizer Delegation übernahm ein Mietauto und genoss noch ein paar unbeschwerte Ferientage auf der grünen Insel.
Der Grossteil der Teilnehmer war sich einig:
Wenn es möglich ist, treffen wir uns in drei Jahren wieder, zur 13. Europäischen Hereford-Konferenz in England. 
 
Aufgeräumte Stimmung am Gala-Abend
 
Franz Denzler 
 

Drucken