Grüne Woche Berlin 2010

Besuch der Bundesschau 2010 in Berlin

Vom 15. bis 17. Januar 2010 fand, eingebettet in die Internationale Grüne Woche, eine Bundesschau der deutschen Fleischrinderzüchter statt. Auch die Herefordzüchter waren mit etwa 40 Tieren dabei. In den Kategorien Rinder, Kühe und Stiere wurden in vielen spannenden Ausmarchungen die Sieger und zum Schluss auch die Bundeschampions erkoren. Bei den Rindern gewann Inghua, eine Hustler Tochter, gezüchtet von Dr. Frank Seifert, gezeigt von Hansjürgen Niemeyer, vor Denize, eine Captain Tochter, gezüchtet von Gert Petz und vorgeführt von Hergen Eickhorst. Den ersten Preis bei den Kühen holte sich Marvel, Vater Fortress, aus dem Betrieb von Jutta Wiegand und Jürgen Schubart. Zweite wurde Anemone, Vater St. Master, der Agrar GmbH Biesen. Bei den Stieren siegte Fenton Elbaue, ein Nachkomme von Fortress mit ungarischem Blut mütterlicherseits, aus dem Betrieb von Jutta Wiegand und Jürgen Schubart und Reservesieger wurde Wister, ein Nachkomme des englischen Stieres Wizard, der Agrar GmbH Biesen. Aus diesen Zuchtbetrieben konnten wir schon viele Tiere in die Schweiz importieren, wir sind also auf dem richtigen Weg. Uns sechs Personen von der IG Swiss Hereford ist aufgefallen, wie ausgeglichen die Tiere waren. Der hohe Zuchtstand hat uns sehr beeindruckt.

Es waren drei erlebnisreiche Tage mit interessanten Gesprächen und vielen bleibenden Eindrücken. Wir bedanken uns bei den deutschen Herefordzüchtern für den herzlichen Empfang und die Gastfreundschaft. Natürlich hoffen wir auf ein Wiedersehen an der Europäischen Herefordkonferenz in England oder spätestens an der Beef 2010 am Pfannenstiel. Bevor wir den Rückflug antraten, fuhren wir noch auf den Fernsehturm und schauten uns Berlin von oben an.

Hans Baumann

Siegerkühe

Drucken