Bericht GV 2011

GV der IG SWISS HEREFORD vom 9. März 2011
14. Europäische Herefordkonferenz findet 2014 in der Schweiz statt

Am 9. März 2011 konnte unser Präsident Hans Baumann in der Sonne in Birmensdorf ZH 21 Clubmitglieder zur 9. Generalversammmlung herzlich begrüssen. Als Gast durfte er Tony Aufdermauer von Mutterkuh Schweiz begrüssen, der am Schluss der Veranstaltung die jüngsten Neuerungen im Herdebuch erklärte und das Swissopen nochmals Revue passieren liess.

Auch dieses Jahr konnte unser Rassenclub drei neue Mitglieder mit einem herzlichen Applaus in seinen Reihen aufnehmen. Leider gab es auch zwei Austritte zu vermelden, so dass die Interessengemeinschaft (IG) Schweizer Herefordzüchter aktuell 37 Mitglieder aufweist.

Unser Präsident streifte in seinem Jahresbericht durch das verflossene Jahr und untermalte mit einigen Bildern auf der Leinwand die folgenden Anlässe:

Jahresausflug ins Tösstal zu Hans und Monika Egli
Europäische Herefordkonferenz England
Weidfäscht am Pfannenstiel mit Swissopen 2010
Veranstaltungen unserer Mitglieder:
Ranchfest bei Thomas Rinderknecht Wallisellen
Ochs am Spiess bei René und Tina Bossart Sternenberg
Beefparty bei Walter und Melanie Widmer Mühlrüti

Die Delegation, die an der 13. Europäischen Herefordkonferenz vom 23. - 28. Juni 2010 in England teilnahm, bracht den Auftrag zur Durchführung der 14. Europäischen Herefordkonferenz in der Schweiz 2014 in ihrem Gepäck mit. Hans Baumann konnte die Bildung des provisorischen OK's und ein Grobkonzept vorstellen. Manya und Markus Würsch haben bereits ein Grobbudget erstellt.

Im Jahre 2012 wird in Kanada die 16. Weltherefordkonferenz durchgeführt. In diesem Zusammenhang tauchte die Frage auf, ob die Schweizer Herefordzüchter Mitglied des Weltherefordverbandes werden sollen. Nach einigen Diskussionen und Anmerkungen entschlossen sich die Anwesenden zur Mitgliedschaft und beauftragten den Vorstand, dies in die Wege zu leiten.

Im Namen der Clubmitglieder sei unserem Präsidenten und den Vorstandsmitgliedern ein herzliches Dankeschön für die geleistete Arbeit auszusprechen.

Im Anschluss an die Versammlung wurde aus der Sonnenküche ein währschaftes Mittagessen serviert. Bei all den interessanten Gesprächen und Diskussionen verging die Zeit wie im Flug, so dass sich die ersten bereits wieder auf den Heimweg machen mussten.

Walter Fässler

Drucken